Kostenerstattungsbeträge für naturschutzrechtliche Eingriffe

Kostenerstattungsbeträge werden für naturschutzrechtliche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen, die durch die Eingriffe in Natur und Landschaft infolge baulicher oder gewerblicher Nutzung von Grundstücken erforderlich sind, von den Eigentümern oder Erbbauberechtigten der Grundstücke erhoben.

Als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen kommen dabei – neben anderen Maßnahmen – in erster Linie die Anpflanzung von Bäumen und Gehölzen sowie die Schaffung und Renaturierung von Wasserflächen und die Begrünung baulicher Anlagen in Betracht.

Allgemeine Informationen zu Beiträgen finden Sie hier»
 

Ihre Ansprechpartner: