Ausbau Hartenkamp

Was ist vorgesehen?
Der Hartenkamp vom Eßkamp im Süden bis zum Gebkenweg im Norden soll auf rund 400 Meter ausgebaut werden. In einer Tempo 30-Zone gelegen, erfüllt er im Netz die Funktion als klein- und nahräumige Verbindungs- und Erschließungsstraße. Neben den Wohnbaugrundstücken erschließt der Hartenkamp auch die Kindertagesstätte und das Gemeindezentrum der evangelisch-lutherischen Kirche. Nach durchgeführten Verkehrserhebungen wird der Hartenkamp täglich von etwa 600 Kraftfahrzeugen befahren.
Der Zustand des Hartenkamps mit einer Fahrbahnbreite von rund 4 Metern, fehlenden Gehwegen und Entwässerungseinrichtungen ist in jeder Hinsicht erneuerungsbedürftig. Auf Grund des vorhandenen Baumbestands wird der Hartenkamp in unterschiedlichen Fahrbahnbreiten von 5,50 Meter bis 3 Meter neu hergestellt. Mit dem Ausbau wird es im Hartenkamp erstmalig einen durchgängigen von der Fahrbahn abgetrennten Gehweg geben. Dies ist im Hinblick auf die Kindertagesstätte eine Erhöhung der Verkehrssicherheit.
Vor der Vorstellung des Ausbauentwurfs in der öffentlichen Sitzung des Sanierungsbeirats Käthe-Kollwitz-Straße/Hoffkamp am 19. Februar 2020 wurde die Planung am 17. Februar 2020 im Verkehrsausschuss des Rates vorgestellt. Am 24. Februar 2020 hat der Verwaltungsausschuss des Rates den Ausbau in dieser Form beschlossen.

Wann wird gebaut?
Vorgesehen ist, mit den Bauarbeiten am Eßkamp im Juni 2020 zu beginnen.

Unterlagen

Die Präsentationen zur Bürgerinformation vom 19. Februar 2020 können hier eingesehen werden:

  Die Planunterlagen können hier abgerufen werden: